Nachlese | Wirtschaftsstandort Kärnten @ Udine und Treviso

26.02.2019

BABEG - Invest in Carinthia BABEG - Invest in Carinthia BABEG - Invest in Carinthia
Unter dem Motto „Fare impresa in Austria“ (Unternehmertum in Österreich) luden die BABEG – Invest in Carinthia, die ABA – Invest in Austria, die Handelsvertretervereinigung der WKO sowie das Außenwirtschaftscenter Padua zahlreiche Unternehmer aus Udine und Treviso zu einer Doppelveranstaltung ein.

Informationsveranstaltung zum Wirtschaftsstandort

Auf Einladung des Außenwirtschaftscenter Padua bzw. dessen Handelsdelegierten Dr. Gregor Postl wurde am Dienstag, den 26. Feber 2019 eine Informationsveranstaltung über den Wirtschaftsstandort Österreich am Vormittag in Udine abgehalten und am Nachmittag in Treviso abgehalten. Rund 80 interessierte Steuerberater, Unternehmer und Berater lauschten den interessanten Ausführungen der österreichischen Delegation vor Ort.

Mag. Christian Rebernig, Präsident der Handelsvertreter in Österreich, gab Einblicke über die Zusammenarbeit zwischen italienischen Firmen und österreichischen Handelsvertretern. Frau Dr. Enrica Maggi vom Studio Legale Maggi-Brandl-Kathollnig gab einen rechtlichen Überblick mit wichtigen Hinweisen zur vertraglichen Gestaltungen zwischen Österreich und Italien.

Kärnten als Wirtschaftsstandort

Im Anschluss informierten Frau Mag. Gerlinde Gahleitner von der ABA (Austrian Business Agency) sowie Mag. Michael Zwantschko seitens der BABEG | Invest in Carinthia die Teilnehmer über Zahlen, Daten und Fakten zum Wirtschaftsstandort Österreich und im speziellen Kärnten. Man bemühte sich den interessierten Unternehmern einen guten Überblick über die verschiedenen Aspekte einer Unternehmensgründung in Österreich bzw. Kärnten zu geben und Österreich/Kärnten als potenziellen Ort für eine Expansion vorzustellen.

Im Anschluss an die jeweiligen Vorträge fanden noch individuelle B2B Gespräche statt, um auf spezielle Fragestellungen nochmals im Detail eingehen zu können.

(MZ/MTS)