Standortentwicklung

Thematisch

Die technologische Kompetenz wurde in Kärnten in den letzten zwei Jahrzehnten Schritt für Schritt ausgebaut.

Mit Beteiligung der Industrie, der Gründung von Science & Technologieparks, Schaffung eines Gründerzentrums und Ansiedlung neuer Forschungseinrichtungen. Stiftungsprofessuren, Zusatzangebote für die Lehrerausbildung, Kooperation mit Schulen und die Zusammenarbeit mit Schülern sind weitere, wichtige Maßnahmen.  

Die Forschungsschwerpunkte in Kärnten umfassen eingebettete, drahtlose und visuelle Kommunikationssysteme | machine vision, »Computer Human Collaborations« | Datenaggregierung und –analyse | Mikroelektronik (von Leiterplatten bis Reinräume) | Mechatronik | Sensorik | Entwicklung von neuen und »selbstheilenden« Naturfaser-Verbundwerkstoffen | Modellentwicklung für effiziente Produktionsprozesse

Forschung Roboter Mensch
Schreibtisch Tacker Gemüseschäler