»Educational Lab« macht Lakeside Park zum Vorzeige-Bildungscampus

31.05.2017

Eröffnung des Educational Lab im Lakeside Park Klagenfurt Eröffnung Educational Lab Eröffnung Educational Lab
Klagenfurt, 31. Mai 2017 - Europaweit einzigartig ist das neue »Educational Lab« im Kärntner Lakeside Science & Technology Park, das am 31. Mai 2017 im Beisein von Infrastrukturminister Jörg Leichtfried sowie Landeshauptmann Peter Kaiser offiziell eröffnet wurde.

Damit etabliert sich am Ufer des Wörthersees ein Bildungscampus von internationalem Modellcharakter. Das »Educational Lab« hat sich zum Ziel gesetzt, Jugendlichen ab dem Kindergartenalter die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) nahezubringen – und gleichzeitig Pädagoginnen aus unterschiedlichen Einrichtungen spezifische Weiterbildungsangebote zu ermöglichen.

Damit sollen nicht nur Begeisterung für naturwissenschaftliche Fächer, Entrepreneurship und Internationalität bei jungen Menschen geweckt, sondern auch der Bildungsstandort Kärnten weiter aufgewertet werden. Kooperationen u.a. mit der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, der Pädagogischen Hochschule Kärnten, der Fachhochschule Kärnten sowie einzelnen Schulstandorten unterstützen diesen Ansatz.

Auf 3.000m² werden in verschiedenen Modulen Lerneinheiten in modernst ausgestatteten Labors angeboten: Für SchülerInnen wie LehrerInnenbietet dieser außerschulische Lernort eine einzigartige Möglichkeit, Biologie, Chemie oder Physik hautnah und state-of-the-art zu erleben und zu vermitteln – bis hin zur Naturschutz-Feldforschung am Ufer des Wörthersees oder der Prototypen-Fertigung im eigenen Smart Lab.

»Unsere Hightech-Unternehmen sind in ihren Nischen Weltmarktführer. Für diesen Erfolg braucht es die besten Fachkräfte. Mit dem Educational Lab schlagen wir ein neues Kapitel auf, wenn es um Bildung und Ausbildung unserer Kinder und Jugendlichen geht. Dort begeistern wir sie von klein auf für Forschung und Technik, etwa durch Experimente im Labor oder Workshops mit Wissenschaftern. Wir stellen dafür rund eine Million Euro zur Verfügung und helfen so, dass unsere heimischen Betriebe auch in Zukunft international an der Spitze stehen. Denn das bringt Arbeitsplätze und Wohlstand für unser Land«, betont Infrastrukturminister Jörg Leichtfried.

Stolz zeigt sich auch Landeshauptmann Peter Kaiser: »Trotz der schwierigen Herausforderungen der letzten Jahre hat es Kärnten geschafft, die Forschungsquote auf 2,9% zu steigern, die Entwicklung der Technologie-Standorte und -Institutionen – wie Lakeside Park, Joanneum Research oder CTR – sind dafür positive und bekannte Beispiele. Es gilt jedoch in erster Linie in jungen Menschen Begeisterung für Forschung und Entwicklung zu säen, um dies auch weiterhin voranzutreiben. Dafür bedarf es auch tiefgreifender Innovationen im Bildungsbereich. Wir leisten mit dem Modul‚ BIKO mach MINT bereits einen wesentlichen Beitrag, Schulen eine ausgezeichnete Experimentier-Möglichkeit für MINT Fächer zu bieten.«

Und Klagenfurts Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler ergänzt: »Für eine Stadt wie Klagenfurt am Wörthersee ist ein Technologie- und Bildungszentrum mit internationaler Strahlkraft von großer Bedeutung. Es schafft Perspektiven auch über die Grenzen hinaus. Das Educational Lab wurde in Zusammenarbeit mit regionalen Bildungspartnern entwickelt und schafft Angebote, die Lernende und Lehrende aller Altersstufen nutzen. Dies macht den Standort mit seiner Universität zu einem der wichtigsten im gesamten Alpen-Adria-Raum.«

Das Educational Lab ist ein Forschungslabor für das Lernen der Zukunft. Innovative Lehr- und Lernformen werden in konkreten Formaten entwickelt, umgesetzt und evaluiert. Mit dieser Plattform werden Lehrende mit Lernenden, angehende ForscherInnen mit etablierten WissenschafterInnen vernetzt. Dieser Innovationsmotor ist wichtig für die Zukunft Kärntens und für die Zukunft Österreichs.

»Für heuer können wir bereits 21 Partnerorganisationen und mehr als 3000 VeranstaltungsteilnehmerInnen verzeichnen – Tendenz und Nachfrage stark steigend. Vor allem Schulen können im Rahmen unserer Infrastruktur neue Vermittlungsformen nutzen – und damit Mehrwert für ihre SchülerInnen und LehrerInnen schaffen. Das ist die beste Nachwuchsförderung im Bereich Naturwissenschaft und Technik – und unsere Antwort auf den Fachkräftemangel«, erläutert der Geschäftsführer des Lakeside Parks, Hans Schönegger abschließend.

Das Infrastrukturministerium stellt für das Educational Lab 960.000 Euro bereit. Damit werden etwa das SmartLab und Werkstätten finanziert. Weitere 1,6 Millionen Euro investieren das Land Kärnten und die Stadt Klagenfurt in dieses Projekt. Seitens der Europäischen Union wurden für die Errichtung des Gebäudes 12 Millionen Euro beigesteuert.

31.05.2017

Eröffnung des Educational Lab im Lakeside Park Klagenfurt Eröffnung Educational Lab Eröffnung Educational Lab